ReCall

Neuartige Katalysatoren aus Reststoffen für die Nutzung fossiler und biogener Rohstoffe in der Erdölraffinerie

Dauer

09/2017 - 08/2020

Projektgebiet(e)

Catalyst Systems from Residues for Use , Fossil and Biogenic Resources, Oil Refinery

Der Prozess des Frackings zur Bereitstellung unkonventioneller fossiler Ressourcen führt zu einer starken Marktdynamik. Wirtschaftlich wichtige Plattformchemikalien für die Kunststoffindustrie wie Propen können nicht in ausreichenden Mengen hergestellt werden. Eine Steigerung des Produktionsvolumens von Propen kann durch Anpassen des klassischen Fluid Catalytic Cracking (FCC) erreicht werden.
Die Anwendung eines ZSM-5-haltigen Katalysatoradditivs führt zu einer Erhöhung der Selektivität und einer Verbesserung der Ressourceneffizienz, aber auch zu einer Verschlechterung der Haltbarkeit und Regenerierbarkeit. Basierend auf diesen Aspekten besteht derzeit Forschungsbedarf an innovativen Katalysatoren oder Additiven mittels Synthese, Postsynthese und Formgebung.
Ziel des Projekts ist die nachhaltige und anwendungsorientierte Entwicklung einer einfachen und reproduzierbaren Synthesestrategie von Additiven auf ZSM-5-Basis und Zeolith Y-haltigen Crackkatalysatoren. Dieses Forschungsprojekt kombiniert die Rohstoffeffizienz durch die Entwicklung modifizierter Katalysatoren sowie das Recycling von verbrauchten FCC-Katalysatoren und den Klimaschutz durch biogene Ressourcentechnologie, direkt oder als Co-Feed. Diese Materialien passen sich den Herausforderungen der FCC-Bedingungen und der steigenden Nachfrage nach Propen an