ViWat Mekong GO

Das südliche Mekong-Delta ist in seiner Existenz bedroht. Exzessive Grundwassernutzung führt zu Landabsenkungen um mehrere Zentimeter jedes Jahr, wodurch Straßen, Infrastruktur und Gebäude gefährdet sind. Zudem führt die Grundwasserspiegelsenkung zur Salzwasserintrusion, welche schon großräumig zur Versalzung der Grundwasserressourcen geführt hat. Gleichzeitig bewirkt der Klimawandel einen Meereswasserspiegelanstieg um einige Millimeter pro Jahr. Landsenkung und Meereswasserspiegelanstieg resultieren dabei in einer das südliche Mekong-Delta in seiner Existenz bedrohenden Küstenerosion. Verstärkt wird die Erosion durch den intensiven Landnutzungswandel in der Region, der insbesondere die Mangroven aber auch andere erosionsverhindernde Vegetationsformen zerstört.

Angepasste Technologien zum nachaltigen Schutz von Wasser- und Landressourcen im Mekong Delta

Dauer

11/2016 - 12/2018

Projektgebiet(e)

Kiên Giang, Cà Mau

Coordination (DE)

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Franz Nestmann
Karlsruhe Institut für Technologie (KIT)
Institut für Wasser und Gewässerentwicklung
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
+49 721 608-46388
franz.nestmann@kit.edu
https://www.iwg.kit.edu/

Projektpartner (DE)

Karlsruhe Institut für Technologie (KIT), Institut für Wasser und Gewässerentwicklung (IWG)

Projektpartner (VN)

VD-Office